Die Experten-Antwort auf eure Fragen.
pixinoo, shutterstock_1043069776

Der HIV-Test für zu Hause – So geht’s!

Seit einigen Monaten sind HIV-Selbsttests auch in Deutschland über Apotheken, Drogerien oder online erhältlich. Mit diesen lässt sich sehr einfach, ähnlich wie bei Blutzuckertests für Diabetiker, bestimmen, ob man möglicherweise mit HI-Viren infiziert ist.

Vorher war es nicht möglich, ohne größeren Aufwand und einer parallelen Beratung seinen HIV-Status testen zu lassen. Man war darauf angewiesen, zum Arzt, in eine Beratungsstelle oder zum Gesundheitsamt zu gehen, und sah sich dort oftmals sehr intimen Fragen ausgesetzt. Man geht davon aus, dass dies viele Menschen davon abgehalten hat, einen Test durchzuführen, auch wenn Ihnen bewusst war, dass eine mögliche Infektion stattgefunden haben könnte.

HIV – Die Situation in Deutschland

Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts gibt es in Deutschland über 12.000 nicht diagnostizierte HIV-Infektionen. HIV wird durch Kontakt mit Körperflüssigkeiten (Blut, Sperma, Vaginalsekret, u.a.) übertragen. Eine unbekannte Infektion stellt daher eine Gefahr für alle anderen dar, sich aus Unkenntnis anzustecken.

Mit einem Selbsttest wird nun die Schwelle zur Durchführung gesenkt. Mit einem enfachen Fingerpieks kann die Untersuchung in Eigenregie durchgeführt und nach wenigen Minuten das Ergebnis abgelesen werden. Dadurch hoffen Experten, die Infektionskette zu durchbrechen und die Zahl der nicht-diagnostizierten Fälle in Deutschland zu verringern.

Das Video zum Thema: Wie führe ich einen HIV-Selbsttest durch?

Was bedeutet ein positives Ergebnis?

Sollte der Selbsttest ein positives Ergebnis anzeigen, ist eine Überprüfung bei einem Arzt unbedingt erforderlich. Die Tests sind sehr empfindlich und können unter Umständen anschlagen, obwohl keine Infektion vorhanden ist. Wir sprechen dann von einem falsch-positiven Ergebnis. Bei einer ordnungsgemäßen Durchführung liegt die Messgenauigkeit bei über 99%.

Ein positves Ergebnis stellt heute kein Todesurteil mehr dar! Es ist wichtig zu wissen, dass eine HIV-Infektion sehr gut zu therapieren ist. Mit den modernen Arzneimitteltherapien kann der Virus unter die Nachweisgrenze zurückgedrängt werden, was für Betroffene bedeutet, dass sie keine längere Ansteckungsgefahr für andere Menschen darstellen. Auch die Lebenserwartung ist für HIV-Infizierte ähnlich hoch, wie bei gesunden Menschen. Auch Kinder können unter einer entsprechenden Therapie gesund auf die Welt gebracht werden.

Ich möchte ich Euch motivieren, einen Selbsttest durchzuführen, wenn Ihr bezüglich einer möglichen Infektion unsicher seid. In Australien haben Selbsttests dazu geführt, dass deutlich mehr Menschen ihren Status überprüft haben. Auch in anderen europäischen Ländern sind positive Effekte bezüglich der Freigabe von HIV-Selbsttests eingetreten.

Weitere Informationen erhaltet Ihr bei der Telefonberatung der Deutschen Aidshilfe.

Steffen Kuhnert

Über Steffen Kuhnert

Ich bin Apotheker, Gesundheitsexperte und Gründer von gerne gesund. Deine Gesundheit steht im Mittelpunkt unseres Tuns, daher kontaktiere uns bei Fragen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar