Die Experten-Antwort auf eure Fragen.
pixabay.com, sports-731506_1920

Sport – Das Hausmittel schlechthin

Sport ist nicht nur eine Freizeitbetätigung. Sport ist auch als ein wirksames Medikament anzusehen und daher für mich ein wahres Hausmittel. Dieses “Medikament” wirkt sowohl in der Prävention, als auch in der Behandlung von Krankheiten. Aber wie alle Medikamente wirkt es nur solange man “es nimmt”.

Warum ist Sport für unsere Lebensqualität entscheidend?

Mit körperlicher Betätigung kann man dem Körper auf vielfältige Art Gutes tun. Jede regelmäßige Bewegung beeinflusst Herz, Kreislauf, Immunsystem, Muskeln, Knochen, Verdauungssystem, Gehirn und den Energiestoffwechsel auf positive Weise.

Betreibt man Sport sein ganzes Leben lang, kann man sehr zuverlässig chronische und degenerative Erkrankungen in Schach halten. Natürlich reden wir hier von Breitensport. Leistungssport kann ein gesundheitliches Risiko darstellen.

Die moderne Medizin hat in den letzten Jahrzehnten riesige Fortschritte gemacht. Die Lebenserwartung hat sich in über hundert Jahren fast verdoppelt. Die Menschen werden immer älter. Aber es geht nicht nur darum in Würde zu altern, sondern auch fit ins hohe Alter zu kommen. Wir bewegen uns auf eine 2 Klassen Gesundheitsgesellschaft zu. Es wird diejenigen geben mit hoher Lebensqualität, sowie auch diejenigen mit geringerer. Entscheidend für die Lebensqualität im Alter ist vor allem das Resultat aus gesunder Bewegung und Ernährung!

#Sport ist ein wahres #Hausmittel. APPs können Dir helfen, machen musst Du selbst! #gernegesund Klick um zu Tweeten

Bei einer Recherche in “Google” zu gesunder Bewegung wird man von Ergebnissen überschüttet und auch genügend Apps dazu stehen zum Download bereit.

Aber “machen” muss man die Bewegung selbst. Der ideale Zeitpunkt ist immer jetzt! Die digitale Unterstützung ist natürlich ein gutes Hilfsmittel. Man bekommt eine Anleitung sowie Erinnerungen an anstehende Übungseinheiten. Wichtig dabei ist, dass man durchhält.

Auch wird man quasi überschüttet von einem Überfluss an Informationen zu Sporternährung und Nahrungsergänzungsmitteln, die fast schon Wunder versprechen. Für Wunder sind andere Stellen zuständig. Aber zu dem Thema “Supplements” finden Sie in den Apotheken eine Menge an kompetenten Ansprechpartnern und vor allem ist der Bezug von Nahrungsergänzungsmitteln aus der Apotheke sicher. Denn es tummeln sich auf dem Internetmarkt eine Menge schwarzer Schafe und es kommt nicht selten vor, dass Verunreinigungen in Produkten aus dem Ausland gefunden werden.

Wer sich nicht sicher ist, wie er trainieren soll, für den sind professionelle Helfer in Fitnessstudios da. Vor allem Krafttraining sollte man erst nach einer Einweisung in die richtige Ausführung der Übung machen. Sonst kann einem schnell eine Verletzung den Spaß am Training verderben.

Sport ist ein langfristiger Prozess für die Gesunheit

Nach 4 Wochen bemerkt man die positiven Seiten des Sports und Bewegung wird langsam aber sicher ein fester Bestandteil des alltäglichen Lebens. Es gibt ein deutliches Plus an Kraft und Ausdauer. Was allerdings die Meisten schätzen ist das sonnigere Gemüt und der verbesserte Schlaf, sowie ein gestärktes Immunsystem.

Das ist der Beginn von einem “Plus” an Lebensqualität.

Wer jetzt vorhat, mit Sport zu beginnen und über lange Zeit “eher” unsportlich gelebt hat oder sich nicht sicher ist, ob er  mit seiner Krankheit ein Training aufnehmen kann, der möge bitte sich erst mit seinem Arzt in Verbindung setzen. Der Arzt wird einem dabei unterstützen und festlegen, in welchem Umfang ein Training sinnvoll ist. Das ist mehr als hilfreich. Eine “Zielvereinbarung” mit dem Mediziner sorgt für unglaublich viel Motivation.

Los geht´s. Auf, auf und den “inneren Schweinehund” verscheuchen! Der darf im Körbchen liegen bleiben. Suchen sie sich einen Partner zum Training. Geteiltes Leid ist halbes Leid und die Freude nach dem erfolgreichen Training ist dann doppelt so schön.

Christoph Kaiser

Über Christoph Kaiser

Christoph Kaiser, Apotheker und Trailrunner aus Überzeugung

Hinterlassen Sie einen Kommentar